Patientenverfügung

Am 1. Juni 2006 ist das neue Patientenverfügungs-Gesetz (PatVG) in Kraft getreten. Es regelt erstmalig, rechtlich eindeutig und transparent die Voraussetzungen für die Errichtung einer Patientenverfügung sowie deren Wirkung und mögliche Inhalte. Eine Patientenverfügung kann im Vorhinein für solche Situationen errichtet werden, in denen man als Patient seinen Willen aus gesundheitlichen Gründen nicht mitteilen kann. Sie ist eine Möglichkeit, das zentrale Patientenrecht der Selbstbestimmung vorausschauend auszuüben. Die Patientenverfügung ist eine wichtige Kommunikationsbrücke für Patienten und ihre Helfer, um als Patient sein Leben selbst zu bestimmen. Eine gut aufgebaute Patientenverfügung ermöglicht dem Patienten Vorsorge und Eigenverantwortung, seinen Helfern entscheidende Informationen über seinen Willen als Patient.

Zahlreiche Expertenletter,  unter anderem zum Thema Palliativ Care, Patientenverfügung, Stellvertretung… finden Sie im Menü Publikationen/Expertenletter.

Die Arbeitsunterlagen zur Patientenverfügung

Kostenloser Download der Inhalte der Arbeitsunterlagen:

Bestellung der Arbeitsunterlagen

Die Inhalte der Arbeitsunterlagen sind speziell für das österreichische Patientenverfügungsgesetz gestaltet worden. Aus diesem Grund versenden wir die gedruckten Unterlagen nur innerhalb von Österreich.
Es besteht natürlich kein Einwand, wenn Sie die Unterlagen von unserer Homepage herunterladen und für Ihre Bedürfnisse selbst adaptieren.

Zum Bestellformular

Online-Formular zum Erstellen einer Patientenverfügung

Dieses Formular können Sie mit Hilfe Ihres Computers ausfüllen. Zum Download benötigen Sie das kostenlose Programm Adobe Acrobat Reader. Mit diesem Programm können Sie das Formular mittels Computer ausfüllen und ausdrucken aber nicht speichern. Wenn Sie das Formular speichern möchten, brauchen Sie die kostenpflichtige Vollversion von Acrobat.
Wenn Sie im Formular mit der Maus auf die jeweilige blaue Überschrift zeigen, öffnet sich ein Informationsfenster.

 

Die Erneuerung einer verbindlichen Patientenverfügung

Möchten Sie Ihre verbindliche Patientenverfügung nach Ablauf der Gültigkeitsdauer (max. 5 Jahre) weiter aufrechterhalten, müssen Sie diese neu errichten. Dabei sind alle Formvorschriften (ärztliche Aufklärung, Errichtung vor Patientenanwalt/Notar/Rechtsanwalt/) einzuhalten.
Wir empfehlen Ihnen ein Neues Formular zu verwenden und somit die Patientenverfügung gleich in ihrer Gesamtheit neu zu errichten.

Sollten Sie keine Änderungen vornehmen, sondern nur die Gültigkeit um weitere 5 Jahre verlängern wollen, können Sie dafür unser Beiblatt zur Aktualisierung verwenden.

Nähere Informationen finden Sie auch in unserem Ratgeber zur Patientenverfügung auf der Seite 11 und 12.

Patientenverfügung und Selbstbestimmung – Leitfaden für Ärztinnen und Ärzte zur Erstellung und Anwendung einer Patientenverfügung

Autorinnen und Autoren:  Dr. jur. Maria Kletecka-Pulker, Dr. Gerhard Aigner