Die interdisziplinäre Entlassungsstation – IES

“stellt eine neue Organisationseinheit am Universitätsklinikum St. Pölten dar.
Durch die Schaffung der Interdisziplinären Entlassungsstation wird ein Wechsel von der medizinischen Versorgung in eine rein pflegerische Betreuung ermöglicht, denn bisher verblieben die Patientinnen und Patienten solange auf der Fachabteilung, bis diese aus dem Krankenhaus entlassen werden konnten. Mit der neuen Organisationseinheit hat die behandelnde Ärztin/der behandelnde Arzt der Fachabteilung die Möglichkeit die medizinische Behandlung abzuschließen, auch wenn noch keine vollständige Entlassung in das häusliche Umfeld verantwortet werden kann.

Die Anwendung entsprechender Pflegekonzepte, erlaubt einen individuellen Tagesablauf für die Patientinnen und Patienten unter Berücksichtigung der spezifischen Gewohnheiten.”
von Dir. Michael Gansch, MSc

Mehr darüber in der Rubrik – Patient