Die neuen Primärversorgungseinheiten

Todesstoß oder Rettung für die Allgemeinmedizin?
“Mehr als 60% der heutigen Allgemeinmediziner werden innerhalb der nächsten zehn Jahre ihre Pension antreten. Das konventionelle Berufsbild des „Praktikers“ – ein Leben wie der „Bergdoktor“, 24 Stunden täglich 7 Tage die Woche allzeit bereit für Patientenprobleme – ist nicht gut vereinbar mit den Wünschen der heute jungen Generation Y.

Diese problematische Entwicklung ist der Politik seit Jahren bewusst. Dies stellt die Geburtstunde des österreichischen Modells von
Primärversorgungseinrichtungen (PVEs) dar. Der „Hausarzt“ soll nicht abgeschafft, sondern „um ihn herum“ ein hocheffizientes multiprofessionelles Team errichtet werden.”

von Dr. Johannes Hofmann, MSc
Mehr darüber in der Rubrik – Patient