Aktuelles

02 Nov

Tele-Medizin im Pflegeheim

“Aufgrund demografischer Entwicklungen wird sich die Zahl der Hochaltrigen erhöhen. Die medizinische Betreuung wird dabei von frei wählbaren Allgemeinmedizinern gewährleistet, deren Zahl derzeit im Abnehmen begriffen ist. Die Bewohner werden oftmals unnötig in Spitalsambulanzen gebracht, um dort hausärztlich diagnostiziert und therapiert zu werden. In Kärnten wurde in einem Altenwohnheim ein Pilotprojekt gestartet, das ausgehend von ausgewählten Krankheitsbildern evaluieren soll, ob

Mehr lesen
02 Nov

Status Umsetzung Gesundheitsreform:

von mächtigen Herbststurm zum lauen Maillüfterl “Die Umsetzung der Gesundheitsreform hat Mitte 2013 mit großem Engagement und Eifer begonnen und im Laufe des Jahres 2015 bereits wieder stark nachgelassen. Es besteht die reale Gefahr, dass auch dieser Reformversuch, der durchaus innovativ konzipiert ist, das Schicksal von vielen Gesundheitsreformen teilt und schlicht am konsequenten Willen zur Umsetzung scheitert. Hier zeigt sich

Mehr lesen
30 Sep

Mit den Apotheken auf der sicheren Seite

Informationskampagne gegen Arzneimittelfälschungen “Immer öfter fallen User im Internet auf dubiose Online-Medikamentenshops  mit vermeintlich seriös gestalteten Webseiten herein. Das oftmals mit fatalen Folgen, denn Online-Medikamentenshops mit gefälschten Arzneimitteln stellen eine hohe Gefahr für die Gesundheit darRezeptpflichtige Arzneimittel aus dem Internet sind fast immer gefälscht und immer illegal. Die Apothekerinnen und Apotheker in Österreich informieren die Kundinnen und Kunden über die

Mehr lesen
30 Sep

Tätigkeitsbericht 2014 – NÖ PPA

Sie finden darin: Im Vorwort Infos zu den neuen ELGA Ombudsstellen, Anzahl der Geschäftsfälle, die Landeskliniken mit den wenigsten Beschwerden, finanzielle Ergebnisse der Schadensfälle, Aktiviäten, Initiativen und vieles mehr… Hier geht’s zum Bericht

Mehr lesen
01 Jul

Unersetzbar und dennoch ungeliebt?!

Gedanken zu den Alten- und Pflegeheimen Österreichs “In der öffentlichen Wahrnehmung kaum anzutreffen und wenn doch, dann zumeist nicht, weil Leistungen gewürdigt sondern weil Umstände aufgezeigt werden, die im Auge des außenstehenden Betrachters auf Irritationen stoßen. Die Alten- und Pflegeheime Österreichs haben den Auftrag, älteren und pflegebedürftigen Menschen, die keine andere Form der Pflege und Betreuung in Anspruch nehmen können

Mehr lesen
01 Jul

Warum gute Pflege und Betreuung gute Ausbildung braucht

Pflegehilfe und Heimhilfe – ganz nah bei den Menschen “Die Verantwortung von Ausbildungsinstituten im Bereich Pflege und Betreuung ist enorm. Die Einrichtungen spielen hier eine gewichtige Rolle im Gesundheits- und Sozialbereich. Vor allem, wenn es um die Ausbildung der Berufsgruppen geht, die die Grundpflege und Betreuung bei alten, dementen, schwerstkranken und multimorbiden Menschen durchführen. Das nötige Rüstzeug dafür erhalten sie idealerweise

Mehr lesen
01 Jun

Diabetes im Griff

Therapie Aktiv verbessert die Vorsorge von Diabetikern “In Österreich leiden 570.000 Patienten unter Typ-2-Diabetes. Die Zahl der Betroffenen hat sich in den vergangenen 2 Jahrzehnten in Mitteleuropa um mehr als 40 Prozent erhöht. Experten rechnen mit einem Anstieg um weitere 35 Prozent bis zum Jahr 2030, eine Herausforderung auch für das österreichische Gesundheitssystem. Um die Versorgungsstrukturen für Diabetespatienten zu verbessern

Mehr lesen
01 Jun

Erwartungen von Patienten

Proaktive Transparenz / Partizipation bei Patientensicherheitsinitiativen “Patienten haben meist großes Verständnis, dass Gesundheitseinrichtungen/ Krankenanstalten hochkomplexe Einrichtungen sind und dort immer wieder Fehler und Schadensfälle vorkommen können. Festzuhalten ist, dass eine strafrechtliche Aufarbeitung weder dem betroffenen Patienten nützt noch dem Gesundheitssystem. Falls es selten genug zu einer strafrechtlichen Verurteilung kommt, sind die Patienten/Angehörigen meist enttäuscht, weil die strafrechtlichen Konsequenzen keinesfalls ihren

Mehr lesen
30 Apr

Weniger ist mehr

Die Liste sinnlos verordneter Medikamente am Lebensende ist lang. “Die Verschreibung viel zu vieler Arzneien, die unnötig und/oder ineffektiv sind, ist bedenklich. Warum werden aber trotz der unwiderlegbaren Nachteile sterbende Menschen mit sinnlosen Medikamenten überschüttet? Die Ursachen für eine fehlende Therapiebegrenzung sind zumeist bei Ärzten zu suchen. Bedingt durch Informationsdefizite, eigene Ängste und Unsicherheit sowie überhöhten Ehrgeiz wird lieber zu

Mehr lesen
30 Apr

Wie kommunizieren Sie mit Ihren Patienten?

Informierte Entscheidungsfindung am Beispiel der Evidenz zur Früherkennung und Vorsorge des Zervixkarzinoms “Die hochspezialisierte Medizin von heute leistet mehr denn je. Wie aber den Überblick behalten, nicht zu viel, nicht zu wenig zu tun? Evidenzbasierte Medizin ist gegenwärtig wohl der Schlüssel zum Erfolg. Immer mehr PatientInnen erwarten, völlig zu Recht, über Maßnahmen der Gesundheitserhaltung oder -wiederherstellung eigenständig entscheiden zu können und

Mehr lesen