Unersetzbar und dennoch ungeliebt?!

Gedanken zu den Alten- und Pflegeheimen Österreichs
“In der öffentlichen Wahrnehmung kaum anzutreffen und wenn doch, dann zumeist nicht, weil Leistungen gewürdigt sondern weil Umstände aufgezeigt werden, die im Auge des außenstehenden Betrachters auf Irritationen stoßen. Die Alten- und Pflegeheime Österreichs haben den Auftrag, älteren und pflegebedürftigen Menschen, die keine andere Form der Pflege und Betreuung in Anspruch nehmen können oder wollen, diese anzubieten. In den ca. 900 Alten- und Pflegeheimen Österreichs werden pro Jahr rund 72.000 Menschen gepflegt und betreut und sind Arbeitgeber für rund 55.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Meine Wahrnehmung deckt sich mit den Ausführungen Klies, nämlich, dass die Heime und die darin lebenden Bewohnerinnen und Bewohner der Gesellschaft immer fremder werden – allerdings nur jenem Teil der Gesellschaft, die noch nie das wahre Leben in einem Alten- und Pflegeheim kennengelernt haben.”

von Markus Mattersberger, MMSc, MBA
Mehr darüber in der Rubrik – Pflege