Weniger ist mehr

Die Liste sinnlos verordneter Medikamente am Lebensende ist lang.
“Die Verschreibung viel zu vieler Arzneien, die unnötig und/oder ineffektiv sind, ist bedenklich.
Warum werden aber trotz der unwiderlegbaren Nachteile sterbende Menschen mit sinnlosen Medikamenten überschüttet?

Die Ursachen für eine fehlende Therapiebegrenzung sind zumeist bei Ärzten zu suchen. Bedingt durch Informationsdefizite, eigene Ängste und Unsicherheit sowie überhöhten Ehrgeiz wird lieber zu viel als zu wenig und eher zu lange als zu kurz behandelt Das objektive Kriterium der Indikation ist gegen das subjektive Kriterium der Lebensqualität für eine bestimmte Person abzuwägen. .”

von Dr. Dr. med. Heinz-Peter Ebermann, MAS
Mehr darüber in der Rubrik – Palliativ Care