Tele-Medizin im Pflegeheim

“Aufgrund demografischer Entwicklungen wird sich die Zahl der Hochaltrigen erhöhen. Die medizinische Betreuung wird dabei von frei wählbaren Allgemeinmedizinern gewährleistet, deren Zahl derzeit im Abnehmen begriffen ist. Die Bewohner werden oftmals unnötig in Spitalsambulanzen gebracht, um dort hausärztlich diagnostiziert und therapiert zu werden.

In Kärnten wurde in einem Altenwohnheim ein Pilotprojekt gestartet, das ausgehend von ausgewählten Krankheitsbildern evaluieren soll, ob durch den Einsatz von Telemedizin tatsächlich Transporte ins Krankenhaus vermieden werden können. Im Rahmen einer Vorstellungsrunde der Idee sowie der Lösung konnten von den fünf Hausärzten, die in diesem Heim Bewohner betreuen, vier für die Mitarbeit gewonnen werden..”

von Dr. med. Clemens Skrabal, MPH und Gernot Knes, MSc 
Mehr darüber in der Rubrik – Pflege