Aktuelles

01 Apr

Das Nein vom Chefarzt

Wie Patienten ihre Rechte am besten durchsetzen Dr. Gerald Bachinger informiert, wie Betroffene mit einer abgelehnten Chefarzt-Bewilligung der Krankenkasse umgehen können. Quelle: netdoktor.at  Hier geht’s zum Filmbeitrag

Mehr lesen
01 Apr

Sterben zu Hause – Wunsch und Wirklichkeit

“Die meisten Menschen, die in Österreich leben, wünschen sich zu Hause versterben zu können . Die Realität zeigt jedoch, dass das im österreichweiten Durchschnitt nur bei 26.3% der Menschen möglich war. Gleichzeitig muss bedacht werden, dass die Betreuung von schwerkranken und sterbenden Menschen eine sehr fordernde ist. Die Mitarbeitenden der Hauskrankenpflege haben in ihrer Tätigkeit ein sehr hohes Maß an

Mehr lesen
01 Mrz

Das 2. Erwachsenenschutzgesetz

Fokus auf medizinische Behandlung “Durch das neue Erwachsenenschutzgesetz wurden im ABGB, dem AußStrG und in anderen bestehenden Gesezten wesentliche Änderungen vorgenommen. Außerdem wurden einige Paragraphen in Hinblick auf die medizinische Behandlung von entscheidungsfähigen und nicht entscheidungsfähigen Personen eingefügt.” von Mag. Claire-Sophie Mörsen Mehr darüber in der Rubrik Erwachsenenvertretung/Vorsorgevollmacht

Mehr lesen
01 Mrz

Pflegelehre

Eine doch nicht so smarte Chance “Das Thema `Pflegelehre´ beschäftigt derzeit manche Köpfe in Politik und Gesellschaft, um mögliche Chancen für die Attraktivität von Pflegeberufen auszuloten. Dabei wird weitgehend vorausgesetzt, dass sich der Pflegebedarf in Zukunft aufgrund der demografischen Entwicklung deutlich erhöhen wird, während umgekehrt Pflegeausbildungen aktuell nicht sonderlich hoch im Kurs zu stehen scheinen. Kürzlich haben sich Jana Bockholdt

Mehr lesen
01 Feb

Gewalt in der Pflege

“Gewalt in der Pflege? In Form von Gewalt durch Pflegepersonen an den ihnen anvertrauten Menschen? Gibt es nicht. Darf es nicht geben. Da muss man eben stark genug sein, sich abgrenzen zu können. Die meisten Diskussionen zu diesem sensiblen Thema enden immer noch an dieser Stelle. Gewalt in der Pflege ist nach wie vor ein Tabuthema. Selbst unter Kolleginnen und Kollegen

Mehr lesen
01 Feb

Pflegelehre

Eine smarte Chance! “Laut einer Prognose, die auf dem europäischen Gesundheitsforum in Bad Hofgastein im Jahr 2010 gestellt wurde, fehlen der Europäischen Union im kommenden Jahr bis zu 600.000 Pflegekräfte. Tatsache ist, dass eine drei- bis vierjährige Pflegelehre eine hervorragende Chance wäre, Auszubildende, die der Pflegebereich interessiert, langsam aber sicher auf die Anforderungen, die nach erfolgreichem Abschluss auf sie warten,

Mehr lesen
22 Jan

Änderung des Patientenverfügungs-Gesetzes

(PatVG-Novelle 2018) Das Patientenverfügungs-Gesetz wurde im Herbst 2018 überarbeitet und ist in seiner neuen Fassung seit 16. Jänner 2019 in Österreich in Kraft getreten und somit gültig. Die wesentlichsten Änderungen sind: Möglichkeit der Speicherung der Verfügungen in ELGA. (Eine Speicherung wird vorausichtlich frühestens im Jahr 2020 möglich sein) Verlängerung der Gültigkeitsfrist von Patientenverfügungen von fünf auf acht Jahre. Außerdem bedarf

Mehr lesen
03 Dez

Die neuen Primärversorgungseinheiten

Todesstoß oder Rettung für die Allgemeinmedizin? “Mehr als 60% der heutigen Allgemeinmediziner werden innerhalb der nächsten zehn Jahre ihre Pension antreten. Das konventionelle Berufsbild des „Praktikers“ – ein Leben wie der „Bergdoktor“, 24 Stunden täglich 7 Tage die Woche allzeit bereit für Patientenprobleme – ist nicht gut vereinbar mit den Wünschen der heute jungen Generation Y. Diese problematische Entwicklung ist

Mehr lesen
03 Dez

Trauer ist nicht nur Trauer

zum Umgang mit gemischten Gefühlen “Fast jeder und jede von uns hat als Kind den Satz gehört: „Da brauchst du doch keine Angst zu haben!“ Der Satz ist natürlich sowohl sinnlos als auch falsch. Er unterstellt, Gefühle unterlägen in relevantem Maß einer rationalen Prüfbarkeit. Komplizierte Trauer kann u.a. entstehen bei aberkannter Trauer oder entrechteter Trauer: z.B. beim Verlust von verbotenen

Mehr lesen
03 Dez

Langzeitpflege – Trotz Umbaus geöffnet

“Viele Baustellen kennzeichnen die Langzeitpflege in Österreich. Faktum eins: Viele ArbeitnehmerInnen in der Branche erreichen in den nächsten Jahren das Pensionsalter und werden den Beruf verlassen. Faktum zwei: der steigende Anteil an älteren Menschen in der Bevölkerung lässt die Nachfrage nach Betreuung und Pflege ansteigen. In vielen Einrichtungen wird zu wenig Personal eingesetzt, um Betreuung und Pflege auf eine Weise

Mehr lesen